Aktfotos

"Ich w├╝rde gerne Aktfotos von mir machen lassen, wei├č aber nicht, ob man dir trauen kann?"
Wenn du zu einem Fotografen kein 100%iges Vertrauen hast, dann solltest du dir besser einen anderen suchen, alles andere macht wenig Sinn! Wenn du dich beim Shooting unwohl f├╝hlst, evtl. sogar Angst hast, dann wirst du nie und nimmer Ausdr├╝cke zeigen, die ein gutes von einem weniger guten Foto unterscheiden. Selbst ein reines Portrait- oder Fashionshooting bedeutet f├╝r das Model Stress. Wenn sie das noch keine 100mal gemacht hat, f├╝hlt sie sich unsicher ├╝ber ihr Aussehen, ihre Wirkung, ihre Mimik und ihr Posing. Sie hat schlichtweg Angst etwas falsch zu machen und dann steht da auch noch so ein Typ vor ihr, den sie gerade erst kennengelernt hat und der sie vlt. durch seine ├äu├čerungen oder seine Blicke zus├Ątzlich verunsichert. Das alles trifft umso mehr zu, wenn man sich wg. der fehlenden Kleidung auch noch verletzlich f├╝hlt. Einerseits freut man sich auf die fertigen Bilder, bei deren Erstellung sind die Gesichtsz├╝ge aber alles andere als entspannt.
Rein verbal werde ich an dieser Stelle Bedenken nicht ausr├Ąumen k├Ânnen. Ich kann aber ein bisschen aus dem N├Ąhk├Ąstchen plaudern. Zuallererst bin ich keine 20 mehr und selbst damals war ich nicht hormongesteuert. Der Anblick, besser gesagt die Zusammenarbeit, mit einer unbekleideten Dame ist nat├╝rlich immer etwas nicht allt├Ągliches, andererseits aber auch nichts, was mich aus der Ruhe bringt. Du hast mit Sicherheit auch nichts, was ich nicht schon viele Male gesehen habe.
Ein zweiter wichtiger Punkt: Laien haben keine Vorstellung davon, was ein Fotograf w├Ąhrend des Shootings egtl. tut. Sie sehen nur, dass er hin und wieder ein Kn├Âpfchen an der Kamera dr├╝ckt und vergleichen das mit dem, was sie selbst tun, wenn sie mit ihrem Handy Selfies machen. Tats├Ąchlich ├╝berpr├╝ft er aber permanent die Lichsetzung, k├╝mmert sich um das Zusammenspiel von Blende, ISO und Shutterspeed, w├Ąhlt Brennweite und Bildschnitt, achtet auf das Posing des Models und plant auch schon 2-3 Fotos weiter. Dies erfordert eine hohe Konzentration und da bleibt schlichtweg keine Zeit, die k├Ârperlichen Vorz├╝ge des Models in einem nicht fotografischen Sinne zu beachten. Nat├╝rlich w├Ąre es gelogen, wenn selbst ein ├Ąlterer Fotograf behaupten w├╝rde, die Attraktivit├Ąt von Models w├╝rde ihn nun gar nicht ber├╝hren. Nat├╝rlich tut sie das! Es w├Ąre sogar schlimm, wenn es anders w├Ąre. Denn wenn man die Sch├Ânheit und die ├ästhetik eines Motivs nicht erkennen und sch├Ątzen w├╝rde, dann kann man es auch nicht fotografieren.

"Bla, bla, bla, ihr M├Ąnner seid doch alle gleich und bei dir sieht man noch nicht einmal Fotos von Aktshootings. Wie soll man da vertrauen?"
Nun! Mit Ausnahme von professionellen Erotikmodels will sich kaum jemand mit Nacktbildern (auch nicht mit FB-Zensur) im Internet wiederfinden. Von daher verbietet es sich f├╝r mich, Akt auf Basis TfP zu shooten. Fotos von Kundinnen sind nat├╝rlich tabu und so kann ich allenfalls mal Bilder von Shootings mit dem Thema 'verdeckter Akt' ver├Âffentlichen. Das ist nicht dasselbe, trotzdem sind auch hier die Models unbekleidet und sie alle sind unbeschadet, unbetatscht und nicht zuletzt seelisch gesund wieder nach Hause gekommen. Beachten sollte man auch, dass, wenn K├Ârperpartien nur von transparentem Stoff verdeckt werden, man sich in gewisser Weise noch nackter f├╝hlt, denn man selbst wei├č nicht, ob und was gerade zu sehen ist.
Wenn du zu den Frauen geh├Ârst, die mit M├Ąnnern schlechte Erfahrungen gemacht haben und jetzt alle in einen Topf stopfst, trotzdem aber solche Bilder von dir m├Âchtest, dann gehe doch zu einer Fotografin! In den letzten Jahren ist deren Anzahl f├Ârmlich explodiert und so gibt es bestimmt auch welche in deiner Region.
Solltest du aber doch der Meinung sein, dass die Sichtweise eines Mannes f├╝r die Erf├╝llung deines Wunsches besser geeignet ist, dann lerne den Fotografen doch erstmal kennen. Vereinbare ein Vorgespr├Ąch (was bei Akt ohnehin immer besser ist) oder n├Ąhere dich dem eigentlichen Ziel durch vorhergehende "unverf├Ąngliche" Shootings. Mache mit ihm einen Termin f├╝r Portrait- u. Fashionfotos. L├Ąuft das soweit gut, wird es beim n├Ąchsten Mal eben ein bisschen sexier. Und dann gibt's vlt. noch einen Termin f├╝r Dessousfotos und ehe du dich's versiehst, macht dir Akt rein gar nichts mehr aus.

"Aber woher wei├č ich, dass meine Fotos nicht doch irgendwann, irgendwo auftauchen?"
Wenn du dich einem Fotografen dahingehend anvertraust, dass er Nacktbilder von dir machen darf, dann kannst du ihm erst Recht dabei vertrauen, dass er mit deinen Fotos kein Schindluder treibt. Wie schon erw├Ąhnt, mache ich Aktshootings nur gegen Bezahlung, bzw. als Gefallen f├╝r die Models, die mir von fr├╝heren Zusammenarbeiten pers├Ânlich bekannt sind. Auch Letzgenannte bekommen nat├╝rlich (wie jede Kundin) f├╝r ein Aktshooting einen neuen Vertrag, der mir jegliche Verwendung der Fotos verbietet.


zur├╝ck zur Story├╝bersicht';