Wie l├Ąuft ein Shooting ab

Bevor es ├╝berhaupt zu einem Termin kommt, sollte sehr genau abgesprochen werden, was und wie geshooted werden soll. Soll ein Thema umgesetzt werden, welche Outfits werden getragen, Studio oder outdoor und und und.
Diese Absprachen treffe ich sehr gern schriftlich per Nachrichten. Ganz einfach deshalb, weil Termine oft noch in der Zukunft liegen und man so jederzeit noch einmal nachlesen kann, was im Detail besprochen wurde. Das ist f├╝r mich insbesondere auch dann von Vorteil, wenn ich mit mehreren Models gleichzeitig "verhandele". Sollte einem Model das aber nun partout viel zu m├╝hselig sein, dann kann man nat├╝rlich auch telefonieren. Nicht umsonst steht meine Telefonnummer sowohl hier, als auch auf der Homepage.
Ist man sich nun in irgendeiner Form einig geworden und auch ein Termin vereinbart, dann beginnt dieser, egal ob Studio oder outdoor, in den allermeisten F├Ąllen bei mir, damit als Erstes mal der Vertrag erstellt, gedruckt und unterschrieben werden kann. Im Studio bekommst du - wenn du m├Âchtest - dann zun├Ąchst mal einen Kaffee oder Tee, wir schnacken ein wenig ├╝ber deine Vorstellungen, lernen uns einfach ein wenig kennen. Du zeigst mir deine mitgebrachten Outfits und w├Ąhrend du dich umziehen gehst (nat├╝rlich in einem abschlie├čbaren, separaten Raum), nehme ich die letzten Handgriffe an der Technik vor und dann kann es auch schon losgehen.
Bei einem outdoor-Shooting fahren wir gemeinsam mit meinem Auto zur Location und die Kennenlernphase muss w├Ąhrend der Fahrt stattfinden. An der Location brauche ich dann nat├╝rlich ein paar Minuten, um das Set einzurichten und das Licht aufzubauen. Du hast also Zeit, dir ein gesch├╝tztes Pl├Ątzchen zu suchen, wo du dich unbeobachtet umziehen kannst. H├Ârt sich jetzt ein bisschen primitiv und spartanisch an, hunderte von Models haben das bis jetzt aber immer hinbekommen. Die meisten Locations sind doch relativ abgelegen und Fremde sind da selten zu sehen. Gerade in der Natur findet man immer eine Baumgruppe, ein Geb├╝sch, hinter dem man ungesehen bleibt und z.B. in der City gibt's Gastrobetriebe, die meistens recht freundlich reagieren, wenn man nett fragt, ob man sich mal auf deren Toilette umziehen d├╝rfte.
Egal ob Studio oder outdoor. Wenn du soweit bist und auch die Technik funzt, dann geht's endlich los. Zu diesem Zeitpunkt lasse ich das Model einfach mal machen und sehe dabei nat├╝rlich, ├╝ber wieviel Erfahrung jemand verf├╝gt. Die allermeisten Frauen/M├Ądchen haben eine nat├╝rliche Begabung daf├╝r, sich vorteilhaft in Szene zu setzen und in der Folge bedarf es oft auch nur kleinerer Hinweise von meiner Seite. Man kann also zu Recht davon sprechen, dass in jedem meiner Bilder auch immer eine ganze Menge vom Model steckt. Sollte es nun mal so gar nicht mit dem selbstst├Ąndigen Posen klappen, dann gibt's gerne einen kleinen Crashkurs f├╝r die Grundpositionen. Eine Sache, die meistens sehr, sehr gut auf- und angenommen wird. Man sieht f├Ârmlich die Steine vom Herzen purzeln, die Gesichtsz├╝ge entspannen sich und auch die Bewegungen werden flie├čender, wenn das Model das Gef├╝hl hat, endlich zu wissen, was sie da tut!
Je nachdem was vereinbart wurde, gibt's w├Ąhrend des Shootings nat├╝rlich auch immer mal wieder Zeit f├╝r Entspannung. Z.B. w├Ąhrend eines Outfitwechsels, wenn ich das Licht neu arrangiere oder auch ganz profan mal Bock auf eine Zichte habe. Mir pers├Ânlich gef├Ąllt es auch immer ganz gut, wenn man nicht nur stumpf einen Job erledigt, sondern sich vielmehr f├╝r die Dauer des Fotomachens eine "Beziehung" zwischen dir und mir entwickelt. Zwischendurch mal ein paar private Worte zu wechseln, ist deshalb immer gern gesehen. Nat├╝rlich darf es nicht zu privat werden und wer das generell nicht m├Âchte, dem wird auch kein Gespr├Ąch aufgedr├Ąngt! So'n b├╝schen Smalltalk unter erwachsenen Leuten ist aber immer ganz nett.
Damit d├╝rfte so im Wesentlichen beschrieben sein, wie so ein Shooting abl├Ąuft.
"Werde ich als Model von dir angefasst?"
Niemals! Es sei denn, du bittest mich darum, dir z.B. mal bei einem Reissverschluss behilflich zu sein o.Ä..
"Bekomme ich Spr├╝che zu meinem Aussehen zu h├Âren?"
Spr├╝che Nein! Es kommt vor, dass es sich aus der Situation heraus ergibt, dass ich einem Model mal ein h├Âfliches Kompliment mache (meistens dann, wenn sie zuvor signalisiert hat, dass sie selbst mit sich nicht zu 100% zufrieden ist). Sowas bleibt aber immer eine Ausnahme und vor Allem immer im Rahmen. Ich kann mich an kein Shooting erinnern, bei dem das Model den Eindruck vermittelte, sie f├╝hlte sich durch eine ├äu├čerung meinerseits in irgendeiner Form bel├Ąstigt oder gar peinlich ber├╝hrt. Tats├Ąchlich kommt es mir mitunter so vor, als ob Models lieber viel mehr Best├Ątigung von Seiten des Fotografen bekommen w├╝rden.
"Gibt's Aufforderungen mal das ein oder andere Teil vom Outfit abzulegen?"
Niemals! Wir haben schon vor dem Termin Absprachen getroffen und zu denen geh├Âren auch der Stil und eben die Outfits. Von diesem Plan weiche ich von meiner Seite aus unter keinen Umst├Ąnden ab. Allerdings erwarte ich das Gleiche auch von dir! Wenn wir ein Thema vereinbart haben, dir vor Ort aber pl├Âtzlich das vorab gezeigte Outfit zu sexy ist, dann haben wir ein Problem! Genauso wenn du bestimmte Outfits mitbringen wolltest, die dann aber doch nicht dabei hast oder die nun so gar nicht dem vereinbarten Stil entsprechen.
Wenn das Shooting soweit durch ist, geht's zur├╝ck zu mir, damit ich dir eine CD (bei TfP) mit allen gemachten Aufnahmen brennen kann. Evtl. gibt's zum Abschied dann noch ein paar Worte zu m├Âglichen weiteren Zusammenarbeiten in der Zunkunft (wenn es dir denn gefallen hat), und ansonsten: Tsch├╝ss, mach's gut!
"Und wann bekomme ich die fertig bearbeiteten Bilder?"
Die schicke ich dir innerhalb von 24h, meistens noch am selben Abend, per Mail zu.
"Und wer sucht die aus?"
Das mache ich! Fr├╝her bin ich hin und wieder nach einem Shooting mit dem Model die Ergebnisse durchgegangen und sie konnte sich selbst aussuchen, welche bearbeitet werden sollen. In solchen F├Ąllen war es dann aber meistens so, dass dem Model mindestens jedes dritte Bild gefallen hat und ich dann mehr als 50 h├Ątte bearbeiten m├╝ssen. Das macht erstens keinen Sinn und zweitens ist mir das auch viel zu viel. Deshalb suche ich die aus und so wei├č das Model dann auch gleich, welche ich selbst ver├Âffentlichen werde. Sollte sie nun auf der CD noch 2-3 finden, die nicht in meiner Auswahl sind, dann nennt sie mir die Nummern und ich reiche die nach.
"Ich habe noch weitere Fragen!"
Dann stelle mir diese gern per Nachricht! Antwort gibt's umgehend.


zur├╝ck zur Story├╝bersicht';